Neueste Artikel

Screenshot 2015-10-25 16.26.27

Traumreisen

Könnte ich reisen, wie ich wollte, würde ich die Exotik genießen, im Sudan oder in Südafrika auf Safari gehen. Auch ein längerer Aufenthalt in Thailand oder Malaysia, bei dem ich gleichermaßen Zeit hätte, das Land zu entdecken und am Strand zu relaxen wäre ein Wunsch. Doch es gibt auch näher gelegene Ziele: Schließlich wäre ein Wochenende nach Paris oder Wien ein Traumziel, dem ich öfter nahe kommen könnte. Eines meiner liebsten Ziele ist übrigens Venedig, die Stadt an der Lagune. Hier fahren keine Autos, hier nervt keine Werbung, hier zieht mich einzig die Pracht aus den vergangenen Jahrhunderten in ihren Bann. Rieche ich dazu den salzigen Geruch des Meeres, könnte ich mich für immer hier niederlassen und von Gondeln träumen.

Die Dreams-Kampagne macht Träume wahr
Jeder Mensch trägt seinen ganz persönlichen Reisetraum in sich, auch wenn sich dieser nicht immer verwirklichen lässt. Damit einige Menschen ihrem Traumziel näher kommen können oder dieses sogar erreichen, hat sich Betsson etwas einfallen lassen: Noch bis zum 16. November werden an jedem Montag fünf Gewinner ermittelt. Wer zu den Glücklichen gehört, bekommt insgesamt 2.000 Euro, um sich damit seinen ganz persönlichen Reisetraum zu erfüllen. Vielleicht geht es ja in das Goldene Dreieck, wie das Gebiet an der Grenze zwischen Myanmar, Laos und Thailand auch genannt wird, bei dem allein der Klang schon die Sinne verführt. Wenn Sie unter dem berühmten Torbogen „Golden Triangle“ stehen und nach unten auf den breiten Mekong hinabsehen, der sich so träge wälzt, als würde er schlafen, bleibt fast die Zeit ein wenig stehen.

Inseln erleben und in anderen Welten abtauchen
Sizilien im Mittelmeer ist den ganzen Sommer über ein begehrtes Reiseziel. Wer es lieber etwas ruhiger hat, kann seinem Sehnsuchtsort auch im Winter begegnen. Dann ist es weniger heiß und es sind viel weniger Touristen da. Weil es so viel ruhiger ist, sind auch die Einheimischen entspannt und lassen sich gerne auf einen Plausch ein. Beeindruckend sind die leuchtenden Orangen, die auch mitten im Winter an den Bäumen hängen. Eine andere Sehnsuchtsinsel, die kaum bekannt ist, ist Cozumel. Gegenüber von Yucatan gelegen, ist die zu Mexico gehörende Insel ein wahres Duftparadies. Hier herrscht eine hohe Luftfeuchtigkeit, die dafür sorgt, dass alles unglaublich intensiv duftet. Trockene, fast wüstenartige Gegenden wechseln sich mit Sumpfgebieten ab, dazu ein malerischer Strand und türkisfarbenes Wasser. Während der Strand nach Fisch und Salz riecht, riechen im Inneren der Insel die Blätter und die trockenen Zweige. In der mexikanischen Küche sorgen duftende Gewürze für Aroma und Geschmack, es ist so intensiv, wie es nur im Urlaub sein kann. Wenn Sie dagegen gerne einmal abtauchen möchten, ist das Great Barrier Reef Down Unter ein großartiger Ort für einen großartigen Traum. Im klaren Wasser ist es friedlich und still, mit oft weiter Sicht. Eigentlich brauchen Sie hier fast nichts zu tun, Sie müssen nur warten, sehen und staunen, was sich alles zwischen den Korallen entdecken lässt. Garnelen, Schildkröten, Schwärme von bunten Fischen: Die unglaubliche Vielfalt der Arten ist so zauberhaft, dass Sie stundenlang zugucken und unter Wasser bleiben könnten.

Roaming: Der Kostenfalle entgehen

Wer aus dem Urlaub in Italien schnell ein paar Urlaubsgrüße oder Bilder vom Strand versenden möchte, dem kann am Ende des Monats mit der Handyrechnung eine böse Überraschung ins Haus flattern. Schuld dafür: Roaming. Sobald kein deutsches Netz mehr für das Smartphone verfügbar ist, loggt es sich in ein ausländisches ein. Jeder Datenstrom läuft dann über beide Netze und obwohl die Preise mittlerweile reguliert wurden, fragen sich viele, wie sie den Gebühren entgehen können.

Was Sie über Roaming (innerhalb und außerhalb der EU) wissen müssen: Handy-Einstellungen

Keine Lust auf Tageskarten, das Checken von Gebühren oder Anrufe, die ins Geld gehen? Der einfachste Weg, keine Kosten mit dem Smartphone im Urlaub zu verursachen ist, es einfach auszuschalten. Doch auch wenn man sein Smartphone nur zum Bilder knipsen nutzt, kann es schon teuer werden. Viele Geräte loggen sich, ohne Wissen des Nutzers in die Netze ein und kosten dann bares Geld. Die Datenübertragung kann aber bei jedem Telefon in den Handy-Einstellungen ausgeschaltet werden. Für Android Geräte geht das ganz einfach über die Kopfleiste. Dort sollten die „Mobilen Daten“ und auch das „W-Lan“ ausgeschaltet werden. Bei Apple Smartphone geht dies in den Allgemeinen Einstellungen, Unterpunkt „Mobiles Netz“.

Preise

Die EU hat den exorbitanten Gebühren schon länger den Kampf angesagt. Deshalb werden die Preise für das Roaming ab April 2016 deutlich gesenkt, ab 2017 sollen sie ganz der Vergangenheit angehören. Zur Zeit zahlt man für abgehende Gespräche maximal 19 Cent die Minute, für eingehende Gespräche sind es 5 Cent. SMS dürfen mit maximal 6 Cent zu Buche schlagen. Das Surfen im Netz kann noch teuer werden: Zwar dürfen nur 20 Cent pro Megabyte verlangt werden, nicht jeder aber weiß, wie viele MB er wirklich beim Surfen nutzt. „Versurft“ man also mehr als 50 Euro, erhält man heute eine SMS, die auf die entstandenen Kosten hinweist. Ein weiteres Nutzen des Netzes muss dann freigeschaltet werden. Wer auf der sicheren Seite sein möchte, der kann sich schon zu Hause eine spezielle SIM-Karte für den Urlaub, z.B. bei DeutschlandSIM besorgen, auch Tageskarten gibt es vor Ort.

Die drei Must-see Destinationen jeder Karibik Kreuzfahrt

Um den individuellen Ansprüchen der Urlaubern von heute gerecht zu werden, haben die Kreuzfahrt Anbieter in den letzten zehn Jahren die Auswahl ihrer Routen und der Unterkunftsarten enorm erweitert. Viele Kreuzfahrten bieten einen Kompromiss zwischen Welttournee für Rucksacktouristen und einem Luxus-Hotel-Resort. Auch deshalb steigen die Verkaufszahlen solcher Reisen auf globaler Ebene stetig an. Bei westlichen Urlaubern finden vor allem die Karibik Kreuzfahrten großen Anklang, denn sie bieten neben Sonne und Meer auch eine lebhafte Kultur, interessante Geschichte und leckeres Essen. Wenn Sie eine Kreuzfahrt in der Karibik in Erwägung ziehen, sind hier einige Destinationen, die Sie auf keinen Fall verpassen sollten.

Barbados
Ob Liebhaber der Kultur oder der Abenteuer, Barbados hat alles. Für Geschichtsinteressierte und Rum-Fans lohnt sich der Ausflug zum ehemaligen Kolonialherrenhaus St. Nicholas Abbey, welches nicht nur eine hauseigene Destillerie besitzt, sondern auch über ein Kino aus den 1930er Jahren verfügt, das einen Lehrfilm über die ehemalige Zuckerplantage zeigt. Weiter im Süden lassen sich schöne Souvenirs im Pelican Craft Village finden, eine Messe, welche die Arbeiten lokaler Künstler präsentiert. Für Sportbegeisterte bietet ein Nachmittag am Bathsheba Strand angehenden Surfern die Möglichkeit einige Tricks am berüchtigten Soup Bowl Riff zu versuchen – in den wohl besten Wellen der Karibik.

Jamaika
Durch die englischsprachige Popkultur wurde Jamaika zum Stereotypen der karibischen Inseln. Davon sollten Sie sich jedoch nicht abschrecken lassen, den Jamaika ist die perfekte Insel für Reisende, die Musik und das Tanzen lieben und auch gerne mal mit den Einheimischen plaudern möchten. Machen Sie eine Reggae-Pilgerreise zum Museum von Bob Marley, dessen Einflüsse aus einer Kombination aus westafrikanischen Volksliedern und moderner Elektronik stammen und die ebenfalls in der Musik vieler aufstrebender einheimischer Künstler zu hören sind. Um einen wirklich authentischen Abend in Jamaika zu verbringen, sollten Sie im Anschluss an ein Abendessen mit würzigem Jerk Huhn oder frischen Meeresfrüchten, in einer Bar mit einem Bier entspannen und die Live-Musik genießen. Für ein atemberaubendes Beispiel der jamaikanischen Landschaft, bietet sich der Blue Mountain Nationalpark an.

Dominica
Als „Nature Island“ der Karibik erachtet, ist Dominica vor allem für ihre Ruhe im Vergleich zu den touristischen Hotspots auf den anderen Inseln bekannt. Für diejenigen, die ein wenig Erholung und Frieden suchen, bietet Dominica unglaubliche weiße Sandstrände und wunderschöne Regenwälder, die bereit stehen erforscht zu werden. Dank vieler gut markierter langer und kurzer Wege, ist Wandern die beliebteste Aktivität auf dieser Vulkaninsel. Wenn Sie eine Pause einlegen möchten, tauchen Sie Ihre Füße in einen der klaren Süßwasserseen, wie beispielsweise den Emerald Pool, treffend nach dem smaragdgrünen Wasser benannt. Beim Entspannen kann gleichzeitig die üppig bewachsene Umgebung bewundert werden.

phone-booth-203492_1280

Praktische Reisetipps für England

(Bildnachweis: https://pixabay.com/de/telefonzelle-telefon-%C3%B6ffentlichkeit-203492/)

Mit freundlicher Unterstützung von P&O Ferries

Wenn Sie nach einem Urlaub suchen, bei dem Sie wilde Natur, wunderschön gepflegte Gärten, historische Schlösser und traditionelles Handwerk bestaunen können, dann ist England die richtige Wahl für Sie. Neben den malerischen ländlichen Gegenden gibt es natürlich auch viele moderne Städte, allem voran die ikonische Hauptstadt London, die mit vielen Attraktionen aufwarten kann.

Die Planung
Die Hauptreisezeit ist zwar im Sommer, aber eigentlich ist England zu jeder Jahreszeit ein gutes Urlaubsziel, denn auch im Sommer ist man vor Regenschauern nicht immer sicher. Doch es gibt viele Unternehmungen im Trockenen (viele Museen zum Beispiel sind kostenlos) und die Schlechtwetterfront kann genauso schnell verschwinden, wie sie aufgetaucht ist. Das Reisebudget sollte man auf £400-600 für vier Tage ansetzen, je nachdem wie Sie reisen, wo Sie unterkommen und ob Sie in der Stadt oder auf dem Land sind. Ein Preisvergleich von Unterkünften auf Internet-Portalen lohnt sich allemal und es kann auch von Vorteil sein kleinere Gasthäuser oder Bed&Breakfast aufzusuchen. Diese bieten besonderes Flair und großen Charme und sind einfach persönlicher, haben dafür aber keine Luxus-Suiten.

Die Anreise
Anstelle den traditionellen Weg per Flieger zu wählen, empfehlen wir Ihnen das Land mit dem Auto zu erkunden. Es bietet sich an Ihr eigenes Auto zu nehmen und dann mit der Fähre nach England zu fahren (z.B. mit P&O Ferries). So müssen Sie sich nur daran gewöhnen auf der linken Seite zu fahren und nicht auch noch mit der linken Hand kuppeln lernen. Im eigenen Wagen können Sie besonders viel sehen, da Sie Ihre eigene Reiseroute festlegen und ganz flexibel auch zwischendurch anhalten können, wenn Ihnen ein Dorf oder Pub beim Vorbeifahren gefällt.

cornwall-721914_1280

(Bildnachweis: https://pixabay.com/de/cornwall-k%25C3%25BCste-meer-felsen-strand-721914/)

Süd-England entdecken
Es gibt viele wunderschöne Ecken in England, aber wer per Fähre zum Beispiel in Dover ankommt, für den bietet es sich an Süd-England zu erkunden. In Dover gibt es ein historisches Schloss, dass das Meer überblickt oder weiter landeinwärts in der Grafschaft Kent weiß auch Canterbury mit seinen alten Häuserfassaden und der Kathedrale zu beeindrucken. Besuchen Sie auch das Hever Castle und seine einladenden Gärten, um Geschichte hautnah zu erleben. Cornwall im Süd-Westen kann auch viele Englandreisende mit wilder Natur, Steilküsten und weiten Moorlandschaften anlocken. Auf dem Weg lohnt sich auch ein Besuch im beliebten Seebad Brighton. Wenn Sie nach dem ländlichen England etwas Zeit in einer Metropole verbringen wollen, dann sind Sie von Kent mit dem Auto innerhalb von knappen zwei Stunden in Londons Zentrum. Ihren Möglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt!

hever-castle-532952_1280

(Bildnachweis: https://pixabay.com/de/hever-castle-uk-tourist-boleyn-532952/)

Essen unterwegs
Bei den meisten Hotels oder Bed&Breakfast, bei denen Sie unterkommen, wird Ihnen wahrscheinlich English Breakfast serviert mit Baked Beans, Toast, Tomaten, Pilzen, Würstchen und Butter. Für Vegetarier gibt es auch Hash Browns, eine englische Art Kartoffel-Puffer, dazu und in den meisten Unterkünften gibt es auch Toast mit verschiedenen Aufstrichen und Belag. Wer Fish&Chips in England probieren möchte, für den ist direkt am Meer die beste Gelegenheit, denn hier ist der Fisch immer frisch gefangen. Als Mitbringsel (oder für unterwegs) eignen sich die süßen Leckereien Shortbread und Fudge. Für einen englischen Nachmittag probieren Sie doch mal Cream Tea – das ist Tee serviert mit Scones, Clotted Cream und Marmelade. Das wird Ihre Reise auf jeden Fall versüßen.

SconeCream

(Bildnachweis: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/a/a3/SconeCream.jpg)

Ein Urlaub in England wird in jedem Fall wunderschöne Eindrücke bei Ihnen hinterlassen, ob von alten Schlössern oder Herrenhäusern, kleinen Gassen, dem Meerblick, dem Afternoon Tea oder der geschäftigen Hauptstadt. Die Vielfalt der Insel hält etwas für jeden bereit. Entdecken Sie Ihr ganz persönliches England!

View of Munich

München – praktische Reisetipps

Haben Sie Lust auf einen Urlaub in der bayerischen Landeshauptstadt? Lassen Sie sich von der Vielfalt Münchens begeistern und machen Sie mit einem günstigen Mietwagen von Thrifty auf in Ihren nächsten Städteurlaub.

München hat neben den Klassikern wie dem Marienplatz sehr viel zu bieten. Die Münchener Architektur wurde von vielen verschiedenen Epochen geprägt. So können Sie Jugendstil-Paläste in Schwabing bestaunen oder am Rindermarkt den mittelalterlichen Löwenturm in Mitten moderner Architektur besichtigen. Wenn Sie sich für Geschichte und Archäologie interessieren ist das Paläontologisches Museum ein absolutes Muss. Dort werden das ganze Jahr über viele Skelette und Fossilien ausgestellt, unter anderem auch ein gigantisches Mammut. Außerdem gibt es oft spannende Sonderausstellungen und Kooperationen mit anderen Museen. Das Museum ist insbesondere auch für Kinder ein Highlight.

Marienplatz in the Evening, Munich, Bavaria, Germany

Auch kulinarisch hat München so einiges zu bieten. Wenn Sie mal etwas Vegetarisches probieren möchten, sollten Sie das Tushita Teehaus im Glockenbachvierte besuchen. Dort gibt bei schönem Ambiente neben Tee auch jede Menge fleischfreie Leckereien. Außerdem können Sie im Glockenbachviertel in den vielen kleinen Lädchen das ein oder andere Mitbringsel für Ihre Lieben Zuhause entdecken. Natürlich gibt es auch viel traditionelle Küche in München. Dafür sollten Sie aber lieber nicht in die touristischen Biergärten am Marienplatz gehen, sondern stattdessen zum Beispiel zum Brunnwart am Rand des Englischen Gartens. Dort sollten Sie sich den Hauseigenen Schweinekrustenbraten nicht entgehen lassen. Für den kleinen Geldbeutel können Sie dagegen in Neuhausen in einem der vielen internationalen Restaurants Essen gehen oder sich einfach eine Breze vom Bäcker holen.

Falls Sie in der Vorweihnachtszeit in München sind, sollten Sie außerdem einen der vielen Christkindlesmärkte der Stadt besuchen. Vor allem der traditionelle Weihnachtsmarkt am Sendlinger Tor ist einen Besuch wert. Dort verkaufen regionale Handwerker und Künstler ihre Waren. Außerdem werden viele Leckereien angeboten. Unter den vielen Ständen finden Sie bestimmt schon das ein oder andere originelle Weihnachtsgeschenk.
Wenn Sie ein bisschen Entspannung brauchen, können Sie in den Finanzgarten, auch Dichterpark genannt. Dort können Sie ausgiebig spazieren gehen und so ein bisschen frische Luft schnappen. Außerdem ist der Park viel weniger überlaufen als zum Beispiel der Englische Garten und bietet in der Sommershitze Schatten und Erholung. Sollte Ihnen der Park aber zur Abkühlung nicht reichen, fahren Sie doch zu dem Müllerschen Volksbad. Das öffentliche Schwimmbad, welches bereits 1902 eröffnet wurde, ist eines der schönsten Bäder Europas. Dort können Sie in einem majestätischen Ambiente Bahnen schwimmen oder auch nur die Füße ins Wasser baumeln lassen.

Mit Ihrem Mietwagen können Sie zu der ältesten Kirche Münchens, dem Heilig Kreuz in Fröttmaning, fahren. Dort haben Sie einen traumhaften Blick auf die Allianz Arena hinter der historischen Kirche. Vor allem abends, wenn die Arena beleuchtet wird, ist die Kirche ein besonderer Geheimtipp.

Info Box:

  • Beste Reisezeit: vor allem im Sommer, oder im Dezember während der Christkindlesmarkt-Saison
  • Budget für 4 Tage: 200-400 euro pro Person ohne Anreise je nach Unterkunft
  • München ist mit dem Auto gut erreichbar

Nutzen Sie das Insiderwissen von Einheimischen, um die USA zu erkunden

Niemand kennt eine Umgebung so gut, wie ein aktiver Insider, der in dieser Umgebung schon lange lebt und sie umfangreich erkundet hat. Echte Insider kennen nicht nur die aktuellen und allgemein bekannten Sehenswürdigkeiten, sondern zusätzlich einige Geheimnisse, die selbst erfahrenen Reisebüros gänzlich verborgen bleiben. Wenn Sie sich bei Ihrer USA Reise von einem Einheimischen beraten und führen lassen, dann werden Sie weitaus mehr erleben können, als wenn Sie einen üblichen Touristenurlaub buchen. Sie werden Bereiche entdecken, die Ihnen weitaus mehr über das Land und die Menschen verraten werden, als es jede übliche Sehenswürdigkeit kann.

Erleben Sie die USA aus einem anderen Blickwinkel

Es gibt spezielle Rundflüge, die Ihnen in kürzester Zeit sehr tiefe Einblicke gewähren. Wenn Sie beispielsweise New Yorks erstaunliche Skyline aus der Vogelperspektive sehen wollen, dann ist dies möglich! Ebenso können Sie Washington D.C. auf eine ganz einmalige Weise kennen lernen und den großen Präsidenten der USA auf eine besondere Weise nahe kommen. Durch das Wissen der Insider wird Ihr Urlaub zu einen unvergesslichen Abenteuer.

Eine USA Reise mit einem Insider zeigt Ihnen auch die verborgenen Schätze jeder Region

Echte Insider wissen nicht nur, wo Sie in Greenwich Village, Harlem oder China Town von New York City das beste Essen zu einem sehr guten Preis bekommen können. Sie kennen zudem Lokale mit einem besonderen Ambiente und so manchen geheimnisvollen Eigentümern, die spannende Geschichten zu erzählen haben. Der Urlaub mit einem Insider lässt Sie Bereiche entdecken, die andere höchstwahrscheinlich niemals sehen werden, weil sie nicht in den üblichen Reiseprospekten zu finden sind. Profitieren Sie von den Kenntnissen eines Einheimischen, der neben allen gemütlichen, spannenden und sehenswerten Orten noch weitere wichtige Extras kennt.

Erleben Sie spannende Abenteuer zu erstklassigen Preisen

Einheimische kennen nicht nur die attraktivsten Gegebenheiten zu jedem Thema, sondern sie wissen zudem, wo Sie die tollsten Erlebnisse zu den günstigsten Preisen machen können. Allgemeine Attraktionen gehören auf Wunsch mit dazu, doch Sie werden darüber hinaus noch viel mehr erleben und von dem Insiderwissen nicht nur in finanzieller Hinsicht profitieren. Insider kennen nicht nur die lohnenswertesten verborgenen Attraktionen der USA, sondern auch die Menschen, die dort leben. Daraus ergeben sich häufig spontane Freundschaften, private Unternehmungen, spannende Erlebnisse und vieles mehr. Nutzen Sie diese Vorteile und machen Sie aus Ihrem USA Urlaub etwas ganz Besonderes.

image010

Eine ungewöhnliche Freundschaft: Disney und Dalí

Ausstellung im Dalí Museum in St. Petersburg zeigt Exponate der gemeinsamen Arbeit Walt Disneys und Salvador Dalís.

Surrealismus trifft Zeichentrick: Das Walt Disney Family Museum in San Francisco und das Dalí Museum in St.Petersburg, Florida zeigen ab Juli diesen Jahres die beeindruckende Ausstellung Disney und Dalí: Architekten der Phantasie. Bis Januar 2016 wird sie in San Francisco zu sehen sein, danach wird die Ausstellung bis Juni 2016 im Dalí Museum in St. Petersburg/Clearwater präsentiert.

Die außergewöhnliche Ausstellung erzählt die Geschichte von der unwahrscheinlichen Begegnung und Symbiose zwei der bekanntesten Künstler des 20. Jahrhunderts: Auf der einen Seite der genial exzentrische spanische Surrealist Salvador Dalí – auf der anderen Seite der amerikanische Filmproduzent Walt Disney.
Die multimedial aufbereitete Ausstellung bringt dem Besucher die Künstler anhand verschiedener Malereien und Skizzen sowie verschiedenen Objekten aber auch Fotografien und Audiodateien näher. Sie thematisiert die beiden völlig unterschiedlichen Ikonen mit ihren einzigartigen Persönlichkeiten, die nach ihrem ersten Treffen gemeinsam an einem siebenminütigen Kurzfilm gearbeitet haben, der nie fertig gestellt wurde. Die Arbeiten dieser Schaffensperiode werden nun in der
besonderen Ausstellung zu sehen sein. Disney und Dalí haben sich im Jahre 1945 auf einer Party bei Filmproduzent Jack Warner in Hollywood kennengelernt und sich gegenseitig sofort ins Herz geschlossen. Zusammen arbeiteten sie daraufhin an dem Kurzfilm Destino der Teil einer Serie verschiedener Trickfilme für die Kinos sein sollte. Aus dieser Arbeit entstanden insgesamt fünf Gemälde und 375 Zeichnungen, doch das Studio beendete das extravagante Projekt der beiden. Die Zeichnungen wurden archiviert und erst Ende des letzten Jahrhunderts von Walt Disneys Erben Roy Disney
wiederentdeckt.

Das Walt Disney Family Museum präsentiert nun die wenig bekannte Freundschaft zweier Lebenskünstler, die zu den einflussreichsten und revolutionärsten Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts zählen. Einen tieferen Einblick in das Leben und die gemeinsame Schaffensperiode von Dalí und Disney erhalten Besucher der Ausstellung auch durch handschriftliche Briefe, gefilmte Inszenierungen und Audiodateien, die verdeutlichen, wie ähnlich die Grenzen beider Künstler zwischen
Realität und Traum verliefen.

Der geschäftsführende Direktor des Dalí Museums Hank Hine ist überzeugt davon, dass Disney und Dalí der Auftakt zu einer neuen Ära von Kunstausstellungen werden wird. Besucher dürfen sich auf eine multisensorische Begegnung mit bewegten Bildern, Soundfragmenten und großartigen Gemälden freuen. Alle Informationen gibt es auch auf der Homepage des Dalí Museums in St.Petersburg/Clearwater.

Im Dalí Museum befindet sich die größte Privatsammlung von Werken des spanischen Malers und Surrealisten Salvador Dalí. Das Museum liegt im Hafenviertel von St. Peterburg und enthält 95 Original-Ölgemälde, 6 der weltweit 18 mindestens 1,50 m hohen Meisterwerke des Künstlers, 100 Aquarelle und Zeichnungen sowie 1.300 Grafiken, Skulpturen, Fotos und Dokumente, außerdem ein umfangreiches Archiv.